businessandmore.de


Wissenswertes

Anzeigen


Nützliches
Deutsche Synonyme
Das Quiz Magazin
Synonyme




A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Bewerbungstipps im Job
Beitrag von redaktion
Egal, ob man sich zum ersten Mal im Leben um einen Ausbildungsplatz oder einen Einstiegsjob bewerben möchte, oder ob man eine neue Stelle anstrebt und den Bewerbungsprozess bereits kennt - eine gewisse Portion Aufregung steckt dabei immer mit drin. Mit den richtigen Bewerbungstipps im Job wird es jedoch deutlich einfacher, eine Bewerbung auf eine intern ausgeschriebene oder eine neue Stelle zu schreiben. Folgendes sollte dabei beachtet werden:

• Fehler vermeiden

Ein wahres K.O.-Kriterium kann eine Bewerbung sein, die vor Fehlern nur so wimmelt. Alle Namen, Anschriften und Kontaktdaten sollten dabei korrekt geschrieben werden, ebenso natürlich wie der Anschreibentext und die Angaben im Lebenslauf. Wer nur einen Zahlendreher in seiner Telefonnummer hat, riskiert damit, dass ihm sein möglicher Traumjob entgeht, weil er nicht erreicht werden kann. Ein Freund oder Familienmitglied ist zudem sicher gerne behilflich und liest die Bewerbung Korrektur, denn selbst denjenigen mit der sichersten Rechtschreibung unterlaufen hin und wieder Tippfehler - und die werden überhaupt nicht gern gesehen.

• Nur Privatadressen angeben

Adressen, Telefonnummern und E-Mail-Adressen des Bewerbers werden nur als private Daten angegeben, niemals sollte die Mailadresse, die man beim aktuellen Arbeitgeber nutzt, oder die berufliche Telefonnummer angegeben werden - selbst dann, wenn man dort am ehesten erreichbar ist. Schlimmstenfalls kann das zu höchst unangenehmen Situationen führen, vor allem dann, wenn der aktuelle Arbeitgeber noch nicht weiß, dass man sich nach einem neuen Job umsieht. Gegebenenfalls kann man zu seiner privaten Telefonnummer angegeben, wann man dort erreichbar ist - oder alternativ einen Anrufbeantworter einrichten.

• Blindbewerbungen vermeiden

Vor allem das Bewerbungsanschreiben sollte immer auf den jeweiligen Betrieb abgestimmt werden. 08/15-Bewerbungen, die nicht klar auf das Unternehmen bezogen werden, werden schnell zur Seite gelegt, dass man dann den Job bekommt, wird sehr unwahrscheinlich. Personaler wollen sehen, dass man sich genau für diese Stelle wirklich interessiert - und das sollte klar und deutlich zum Ausdruck gebracht werden.

• Präzise formulieren

Innerhalb des Anschreibens sollte man sich klar an einen Ansprechpartner wenden, die Begrüßung "Sehr geehrte Damen und Herren" ist nur dann erlaubt, wenn keine Kontaktperson und kein Verantwortlicher ausfindig gemacht werden konnte. Im Zweifelsfall kann man sich vorab telefonisch informieren. Innerhalb des Textblocks sollten die Formulierungen dann präzise ausfallen, schwammige Formulierungen sollten vermieden werden. Inhaltlich ist es wichtig, auf Motivation und Qualifikationen einzugehen, ohne dabei zu viel vom Inhalt des Lebenslaufs vorweg zu nehmen. Zusätzlich sollten die Formulierungen immer persönlich und positiv ausfallen, gängige Ausdrucksformen werden schnell als solche entlarvt und können als Desinteresse oder als Sammelbewerbung interpretiert werden. Auch Konjunktive sollten vermieden werden, damit schmälert man seine eigene Leistung und Persönlichkeit.
Innerhalb der ersten Absätze sollte man auf seine eigenen Stärken eingehen, schließlich möchte man sich mit dem Schreiben wortwörtlich selbst bewerben, also Werbung für sich selbst machen.

• Ehrlich bleiben

Sowohl innerhalb des Anschreibens als auch innerhalb des Lebenslaufs ist es enorm wichtig, bei der Wahrheit zu bleiben - auch, wenn beschönigende Formulierungen verwendet werden, so sollten die Fakten dahinter doch wahr sein. Es bringt nichts, Lücken im Lebenslauf mit spektakulären Geschichten und Jobs zu füllen, wenn man diese nicht tatsächlich erlebt oder ausgeführt hat. Spätestens, wenn man im Vorstellungsgespräch dann darauf angesprochen wird, gerät man ins Straucheln und wird schlimmstenfalls als Lügner enttarnt. Das dürfte den Personaler überhaupt nicht gefallen und die Chancen auf den Job schwinden.

• Die wichtigsten Inhalte

Egal, wo man sich bewirbt, die Unternehmen entscheiden immer anhand einiger wichtiger, grundlegender Kriterien über die Eignung der Bewerber. Deshalb sollte man innerhalb der Bewerbung immer auf seine Qualifikationen und Stärken sowie seine ganz besondere Motivation, genau diese Stelle haben zu wollen, eingehen. Dem Unternehmen soll klar werden, warum man selbst genau der Richtige für den zu besetzenden Job wäre - und dazu müssen sie auch wissen, warum man so gerne dort arbeiten möchte. Auch hier spielt wieder der individuelle Zuschnitt der Bewerbung auf das jeweilige Unternehmen eine große Rolle.

• Gepflegt und ordentlich

Sowohl für die Bewerbungsmappe als auch für den Bewerber beim Vorstellungsgespräch selbst gilt: Eine ordentliche Präsentation ist absolut grundlegend. Das bedeutet, dass Bewerbungsmappen, -fotos und -unterlagen jeweils nur einmal verwendet werden dürfen, leichte Knicke oder Ähnliches werden sofort bemerkt. Die Unterlagen selbst dürfen keine Knicke, Eselsohren oder Flecken aufweisen, am besten werden sie mit einem Laserdrucker auf dickeres, weißes Papier gedruckt, dabei sollten Standartschriftart und -größe verwendet werden. Auch das Kuvert, in dem die Mappe verschickt wird, sollte knitter- und fleckenfrei sein und mit der korrekten Absender- und Empfängeradresse beschriftet werden.
Beim Vorstellungsgespräch gilt es dann, selbstsicher, gepflegt und in angemessener Kleidung aufzutreten. Ein fester Händedruck und die Fähigkeit, Blickkontakt halten zu können, zeugen nicht nur von Interesse am Job, sondern auch von einer gesunden Portion Selbstsicherheit.

• Informieren und fragen

Ehe man die Bewerbung schreibt und ehe man zum Vorstellungsgespräch geht, sollte man sich unbedingt über Unternehmen, Stelle und Branche informieren. So kann zum einen die Bewerbung auf den Betrieb zugeschnitten werden, andererseits kann man im Bewerbungsgespräch zeigen, dass man sich tatsächlich für den Betrieb interessiert. Einige Fragen zu stellen ist dabei nicht nur erlaubt, sondern ausdrücklich erwünscht - denn auch das zeugt von Interesse.



Das beliebteste Wort in unserem Synonymwörterbuch ist derzeit darstellen.
Für mehr beliebte Synonyme: Top 200 | Alle beliebten Synonyme
Bewerbungstipps im Job

Suche in 360983 Wörtern und 109445 Wortgruppen - Impressum
Synonym Wörterbuch - online Synonyme in diversen Sprachen - kostenlose Synonymsuche englisch, spanisch, italienisch, französisch, portugiesisch, niederländisch, polnisch, russisch
Anzeigen







Wörterbücher


Dies & Das
Abkürzungen - wichtige u. oftgesuchte Abkürzungen
Universitäten - deutsche Fach - und Hochschulen
Vornamen - Herkunft und Bedeutung von Vornamen
Zitate - umfangreiche Zitatdatenbank, Sprüche, Reime,...


Werbung