WISSENSWERTES
+ Renaissance
+ Barock
+ Aufklärung
+ Sturm und Drang
+ Klassik
+ Romantik
+ Biedermeier
+ Realismus
+ Moderne
+ Naturalismus
+ Expressionismus
+ Postmoderne

Gedicht Gruppen
Friedrich Wilhelm Kaulisch
Flaischlen Cäsar
Friederike Kempner
Rudolf von Gottschall
Clara Hätzlerin
Heinrich von Kleist
Bruno Wille
Günther von Goeckingk
Ernst Wilhelm Lotz
Otto Ludwig
Julius Sturm
Justinus Kerner
Berthold Auerbach
Hans Sachs
Felix Dahn
Paula Dehmel
Ernst von Possart
Otto Sommerstorff
Ludwig Hölty
Karl August Candidus

Intern

Anzeigen

Aktuelles

Gedichte


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Gedichte - Flaischlen Cäsar

Zwischen Sommer und Herbst.

...Wenn Sichel und Sense durch das Korn rauschen.
Jenes leise Dengeln am Abend ... scharf, hart, und doch,
ich weiß nicht: müde, wie Reue, wie heimliches Weinen!
und ein Paar ... weiterlesen


Anzeigen


Frühling

1

Hallo, es wird Frühling!
hallo, es ist März!
hörst du den Sturm nicht,
altes Herz?! und siehst du nicht:
wie Tag um Tag nun immer heller
die ... weiterlesen


Früh-Sommertage

Briefblatt

Guten Morgen, Herzliebste!
wie hast du geschlafen?
was hast du geträumt?
und hast du schon hinausgesehen,
wie schön die Sonne wieder ... weiterlesen


Die Jugend

Das hat den Bann gelöst endlich, dies helle Lachen . .
den Bann,
der wie ein grauer Regentag ob meinem Sommer hing,
der wie ein Hilferuf aus fernen Tälern in das Lied klang,
... weiterlesen


Liebeslied

Dich sehen,
ist: die Heimat haben!
dich sehen,
ist: zu Hause sein!
alle Sehnsucht ist begraben,
alle Wünsche schlummern ein!

Und ich weiß nichts ... weiterlesen


Du bist alles...

Du bist alles, was ich habe,
was ich träume, laut und leis,
Wunsch und Fülle,
Sturm und Stille,
was ich bin und was ich bete,
was ich will und was ich weiß!
... weiterlesen


Sommerliedchen

Durch die Straßen, durch die Gärten,
die wir gingen einst zu Zwein
all die liebgewordnen Wege,
still nun geh ich sie allein ...

Doch wie damals ist ein ... weiterlesen


Sonnentage

Einzig schöne Tage,
Sonnentage der Seele . .
da sie stille liegt in wunschlosem Traum,
wie der Märchensee hoch oben in stiller
Schwarzwaldberge grüner Einsamkeit!
... weiterlesen


Erst waren es Wochen...

Erst waren es Wochen,
dann wurden es Tage,
nun sind es nur Stunden
noch, und du bist da!

Wie du wohl aussiehst?
und ob du noch immer
das frohe ... weiterlesen


Gute Nacht...

Gute Nacht, meinsein Herzliebstelein,
wir wollen für heut uns verleidet sein!
So sonntagschön, so sommerklar,
so rosenrot der Tag auch war,
die Glocken läuten schon den ... weiterlesen


Übermut

Hellblauer Himmel und Sonnenschein . .
so will ichs haben, so muss es sein,
wenn ich nach Zeiten voll Warten und Weh
meine Liebste wiederseh!

Hellblauer Himmel und ... weiterlesen


Mädchenlied

Ich hab dich lieb . . ich weiß nichts weiter . .
und ich sing und sag und trag
laut und leis es immer wieder
und mit immer neuen Liedern
jubeljauchzend durch den Tag . ... weiterlesen


Ich hab dich lieb...

Ich hab dich lieb
und helf dir mit!
Und sieh: in ein paar Wochen
ists Frühling auch wieder und Mai,
und was dir Mut und Glauben nahm
und was das Herz dir grau und ... weiterlesen


Beim Wein

Ich sitze beim Wein,
fröhlich zu sein . .
und Geigen klingen
und lachen und singen . .
doch . . es ist nichts ... allein!
es macht bloß das Herz schwer,
... weiterlesen


Gruß zur Nacht

Ich wollte dir ein Liedchen singen
als Gruß zur Nacht,
und auf silberhellen Schwingen
sollt es durch den Garten klingen
leise wie ein Schmetterling,
wie im Wind ... weiterlesen


November

Irgendwo im Garten draußen
durch den Regen aus und ein
zwitschert leis ein Vögelein . .

irgendwo . . ich kanns nicht sehen . .
es ist alles gar so schwer . .
... weiterlesen


Leis und lieb wie einer fernen...

Leis und lieb wie einer fernen
frohen Sonne goldener Schein
über ährenschwerem Feld
lacht und leuchtet deiner fernen
frohen Liebe holde Wonne
still in meine ... weiterlesen


Sommermittag

Liebe?
Nein! es war nicht Liebe! es war ein kurzer Sinnentaumel nur,
der dir das Blut aufstürmte . . .

Wie heißer Juliwind mit durstigem Kusse die Wellen aufreißt
... weiterlesen


Nacht... Mitternacht...

Nacht . . Mitternacht . . du liegst und schläfst . .
schon lang . . und ich . . und ich . . ich steh . . ich steh. .
ein . . Stern . . in stiller Höh,
hoch über Wind und ... weiterlesen


Glück

Nun ward es Sommer und die Rosen blühn
und blaue Sterne blitzen durch die Nacht . .
und durch die Nacht und ihre blühenden Rosen
und ihre glück-tieffrohe Stille hingegen ... weiterlesen


So still und ruhig...

So still und ruhig, so erfüllten Wunsches froh
gingen auch wir einst durch die lauten Straßen,
langsam, Arm in Arm, und plaudernd, wie man so plaudert,
wenn man Sommerabends ... weiterlesen


Sünde

Wir hatten uns lieb und wir wussten es beide
und der Strand lag still und abendeinsam...
ein alter Fischer nur war um den Weg und flickte Netze...
und wir sahen den Schwalben zu, ... weiterlesen



Das beliebteste Wort in unserem Synonymwörterbuch ist derzeit darstellen.
Für mehr beliebte Synonyme: Top 200 | Alle beliebten Synonyme
Gedichte vom Autor Flaischlen Cäsar

Suche in 361091 Wörtern und 109475 Wortgruppen - Impressum
© WIE SAGT MAN NOCH 2004-2019

Synonym Wörterbuch - online Synonyme in diversen Sprachen - kostenlose Synonymsuche englisch, spanisch, italienisch, französisch, portugiesisch, niederländisch, polnisch, russisch



Wörterbücher

Anzeigen


Dies & Das
Abkürzungen - wichtige u. oftgesuchte Abkürzungen
Universitäten - deutsche Fach - und Hochschulen
Vornamen - Herkunft und Bedeutung von Vornamen
Zitate - umfangreiche Zitatdatenbank, Sprüche, Reime,...