A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Gedichte - Heinrich von Laufenberg


An die Welt

Ach arge Welt, du täuschest mich, Ja,
das bekenn von Herzen, ich, Und, kann
dich doch nicht meiden. Du falsche
Welt, der Wahrheit bar, Dein Glanz
vergeht, das weiß ich klar,
... weiterlesen

Anzeigen



Die Verkündung

Ein Lindenbaum im Himmelreich Steht
voller blühender Äste,- Die Englein
rufen allzugleich, Daß Jesus sei der
beste. Bote kam vom Himmel für
Herab auf diese Erde
... weiterlesen


Lobgesang

Ich weiß ein lieblich Engelspiel, Wo
alles Leid zergangen. Im Himmelreich
sink Freuden viel Ohn End und
Ziel: Dahin soll uns Verlangen. Weil
Gott durch seine Gnade he
... weiterlesen


Heimweh

Ich wollt, daß ich Daheim schon wär,
Nicht Erdentrosts begehrte mehr.
Daheim im Himmel meine ich, Wo Gott
ich säh allewiglich. Wohlauf, mein
Seel, dahin dich kehr, Dort
... weiterlesen


Wunsch

Ich wünsch aus meines Herzens
Grund, Daß alle Menschen kehrten
sich Zu Gott, draus alles Gut uns
kund, Der uns will helfen
ewiglich. Denn diese Welt giebt bösen
Hohn Und en
... weiterlesen


Christi Geburt

In einem Kripplein lag ein Kind, Dabei
ein Esel stand und Rind. Zugegen auch
die Jungfrau war, Maria, die das Kind
gebar.       Jesus, der
Herre mein,  
... weiterlesen


An den Heiligen Geist

Komm, Heiliger Geist, erfüll mein Herz,
Entzünd mir deine Minne. Dein
Süßigkeit vertilg den Schmerz,
Erleucht mir Seel und Sinne. In dir
ist Fried und Sonn allein,
... weiterlesen