A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Gedichte - Johann Heinrich Kaufmann


Seelen-Trunkenheit. An Lottchen

Du sagtest gestern: ach! er war
betrunken! -- Betrunken war ich -- doch
nicht körperlich; In Scherz und Spiel,
in Tanz und Lust versunken, Tobt` ich
herum und freute mich. Zwar will
... weiterlesen

Anzeigen



Haare

Haare waren`s - schöne blonde
Haare, Die in Löcklein
niederschwebten, die Meinen Blick zum
schönsten Nacken lockten, Bis uns band
des Herzens Harmonie. Haare waren`s
die i
... weiterlesen


An Malchen

Heil, wem sie, die Götter, für`s
wandelnde Leben, Den heiligen Ernst und
den Frohsinn gegeben, Die tönende
Lyra, den Zweig von Apoll Und was,
sonst noch Schönes dem Füllhorn
entquoll.
... weiterlesen


An die Künftigen

Und Euch! die ihr mit Liebe, Den
Schüchternen gehegt: Aus
kindlich-frommen Triebe Die Blüten ihm
gepflegt: Euch sei vor allen
Andern Ein Kränzchen zugedacht. Drum
pf
... weiterlesen


An G.

Wenn einst für deutsche
Mutter-Erde, Des Rheines Söhne voller
Mut Und Kraft gekämpfet, o dann
werde Das was verschoben wieder
gut! dann fühlet jede Brust sich
freier; Dann
... weiterlesen