A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Gedichte - Ludwig Eichrodt


Der Schnapsrausch

(Aegyptisch.) Niedrig
ist der Rausch des Schnapsoës Und kein
Mensch hat Ruhm davon, Johann Raps, des
alten Rapsoës Sohn war ein mißrathner
Sohn. Laßt mich tief bet

... weiterlesen

Anzeigen





Der Schnapsrausch

(Aegyptisch.) Niedrig
ist der Rausch des Schnapsoës Und
kein Mensch hat Ruhm davon, Johann Raps,
des alten Rapsoës Sohn war ein
mißrathner Sohn. Laßt mich tief
betr�

... weiterlesen


Sprüche der Albernheit

(Aus dem
Afghanischen.) Hüte dich vor Hund
und Katzen, Hüte dich vor Laus und
Floh, Denn die einen können
kratzen, Und die andern beißen
froh. Darum selber thu’

... weiterlesen


Heinrich‘s letzter Gedanke,

(den er sieben Jahre vor
seinem Ende deponirt hat.) Mich
langeweilt das Carroussel, Die
Freiheit, die Lectüre; Der Lieder
murmelreicher Quell Zur Gosse sich
verliere!

... weiterlesen


Die Geschichte vom Tamerlan

(Ein akademischer
Unsinn.) Es war gerad in Asien, Wo
der geboren ward, Der da das Stift St.
Blasien Gar nicht gestiftet hat. Im
Gegentheil, er hätte Es

... weiterlesen


Stromberg

(ein
Nachtstück.) Noch raget Stromberg
aus den finstern Fichten Die
Felsenburg, es wölbt sich klar und
kühn Der sternenvolle Himmel drüber
hin, Er weiß sie nicht die wei

... weiterlesen