A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


zurück zu Franz Grillparzer

Für unser Glück, du edler Fürst...

- Gedicht von Franz Grillparzer

Für unser Glück, du edler Fürst...

Für unser Glück, du edler Fürst,
Bemühst du dich gar sehr;
Ist der Profit nicht immer klar,
Es kommt der Tag zuletzt im Jahr -
Wir danken dir, o Herr.

Der lange Frieden, hört man wohl,
Verweichlicht nur die Leut;
Drum setzest du, ein Feind der Rast,
Im Frieden fort des Krieges Last -
Wir danken dir, o Herr.

Als Fresser schilt das Ausland uns,
Das fällt mir hart ins Ghör,
Da schiebst du, vor des Übels Tür,
Durch Steuer und Gaben ein Riegel für -
Wir danken dir, o Herr.

Ja, endlich kosts nicht gar so viel,
Sonst wär es wohl zu schwer;
Statt barer Zahlung, gradem Kauf
Nimmst du ein neues Anlehn auf -
Wir danken dir, o Herr.

Und wird der Jud nun endlich stolz,
Schaut an uns nach der Quer:
Du leidst kein Hochmut in deim Reich,
Ein Staatsbankrut macht alle gleich -
Wir danken dir, o Herr.

Und was nun, das ein Bauer gfreut,
Der Nutzen und die Ehr;
Für unser bißl Einlösschein
Setzst du ein König in Spanien ein -
Wir danken dir, o Herr.

Und führst du d`Jesuiten ein,
Steigt d` Glori immer mehr;
Man arbeit` leicht, wenn noch so hart,
Ist einem `s Denken erst erspart -
Wir danken dir, o Herr.

Nur auf dich selber schau mir auch,
Ist noch mein letzts Begehr;
Denn wer im Rohr nicht Pfeifen schneidt,
Verzeih mirs Wort, der ist nicht gscheit -
Drum schneid und pfeif, o Herr.

Anzeigen