A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


zurück zu Johann Rist

Herbstliches Hochzeitlied

- Gedicht von Johann Rist

Herbstliches Hochzeitlied

Lustig zu Felde mit Pferden und Wagen!
Holet die Früchte, so Tellus getragen,
Sparet das Feiern,
Füllet die Scheuern,
Weizen und Rocken und Gersten bringt ein!
Erntemann will unser Bräutigam sein.

Luftig zu Walde mit Jägern und Hunden,
Bis man ein flüchtiges Hirschlein gefunden!
Jaget mit Winden *)
Hasen und Hinden;
Habt ihr`s gefangen, so zeiget euch mild.
Unser Herr Bräutigam küsset sein Wild.

Lustig zum Garten mit Körben und Säcken!
Früchte zu brechen, nehmt Leitern und Stecken,
Schüttelt die Zweige
Bis auf die Neige.
Unser Herr Bräutigam liebet die Nuß,
Solche zu brechen bringt keinen Verdruß.

Lustig zu Wasser mit Reusen und Netzen!
Karpfen und Hechte die sollen ergötzen
Bellende Magen,
Hungrige Kragen.
Füllet mit Krebsen die stützende Brust!
Unser Herr Bräutigam angelt mit Lust.

Lustig zur Auen mit Büchsen und Stangen
Schnepfen und Enten und Lerchen zu fangen!
Schärfet den Nagel,
Schießet mit Hagel!
Unserm Herrn Bräutigam ist es geglückt,
Daß er ein liebliches Täublein bestrickt.

Lustig zum Reben, die Trauben zu schneiden!
Presset die röthlichen Beeren mit Freuden,
Jauchzet und singet,
Hüpfet und springet.
Preiset die Kelter mit fröhlichem Ton!
Lippenwein hat unser Bräutigam schon.

Lustig zu Felde, zum Walde, zum Reben,
Lustig zum Garten, zum Wasser daneben.
Lustig zur Auen,
Lustig zur Frauen,
Lustig zur Tafel und luftig zur Bank,
Lustig im Leben und nimmermehr krank!

Lustig zum Trinken und lustig zum Essen!
Lustig vor allem Gott nimmer vergessen!
Lustig zu Herzen,
Lustig zu Scherzen!
Lustig der Mann mit dem Weibchen allein,
Wollet ihr Vater und Mütterlein sein.

*) D. h. Windhunden

Anzeigen