A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


zurück zu Rudolf Presber

Der Freund

- Gedicht von Rudolf Presber

Der Freund

Mir ist der Tod ein lieber Freund,
Von dem mir nimmer Leids geschieht,
Der oftmals, wenn ich leis geweint,
Mir lächelnd durch das Fenster sieht.

Er ist kein wüster Knochenmann,
Der seine Sense nie vergißt -
Ein lieber Knabe schaut mich an,
Nur bleich, wie nichts Lebend`ges ist.

Und Blumen trägt er in der Hand,
Die blühn aus keiner Erde auf ...
Und glitzernd funkelt sein Gewand,
Als fielen Kindertränen drauf ...

Des ewigen Schweigens schöner Sohn
Hat oft mir seinen Gruß gebracht -
Im schwarzen Haare glüht der Mohn,
In seinen Flügeln rauscht die Nacht ...

Und Dämmrung auf mein Auge sinkt,
Und Friede durch die Seele weht,
Wenn er mit weißer Hand mir winkt
Und lächelnd dann vorübergeht - -

Anzeigen