A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


zurück zu Karl Gerok

Die schlimmste Stunde.

- Gedicht von Karl Gerok

Die schlimmste Stunde.

Nach schweren Leide

Gramvoll jetzt und verhasst ist mir jegliche Stunde,
Grell und stechend am Tage die leuchtende Sonne,
Traurig des Mondes Zauberglanz in den Nächten,
Aber von allen Stunden des Tags und der Nächte
Bleibet mir Eine grausam jetzt und gefürchtet.

Wenn in grauer Frühe des tiefsten Morgens
Arglos sich aus des Schlafes süßem Vegessen
Halb die Seele erhebt, und jäh die Erinnrung
Zentnerschwer auf das ungewappnete Herz fällt:

Seufzend schließ ich die kaum geöffneten Augen,
Grabe aufs neue mich in die verweinten Kissen,
Und die jammermüde Seele sie wünschet
                              Nimmermehr zu erwachen. –

Anzeigen


Anzeigen

Dies & Das

Abkürzungen - wichtige u. oftgesuchte Abkürzungen
Universitäten - deutsche Fach - und Hochschulen
Vornamen - Herkunft und Bedeutung von Vornamen
Zitate - umfangreiche Zitatdatenbank, Sprüche, Reime,...