A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


zurück zu Karl Gerok

„Grüß Gott!“

- Gedicht von Karl Gerok

„Grüß Gott!“

Röm. 16, 19.
Grüßet euch unter einander mit dem
heiligen Kuss

Grüß Gott! aus deutschem Munde
Wie herzig klingt der Gruß!
Auf heimatlichem Grunde
Fühlt wieder sich mein Fuß;
„Grüß Gott!“ ich komm als Wanderer
Auf fernen Landen her,
Doch tönt so lieb kein andrer,
Kein Gruß der Welt wie der!

Italische Zunge grüßte
Melodisch mich und weich,
Der bärtige Sohn der Wüste
Sprach: „Friede sei mit euch!“
Ich hörte Palmen rauschen,
Ich sah den Lorbeer stehn:
Nun darf ich wieder lauschen
Der deutschen Linde Wehn.

„Grüß Gott!“ mir hats geklungen
So freundlich und so fromm,
Als wie von Engelszungen
Ein himmlischer Willkomm:
So wunderlieblich segnet
Den Wandersmann der Gruß
Wie wenns ihm Blüten regnet
Vom Baum auf Haupt und Fuß.

„Grüß Gott!“ das klingt am Morgen
Wie muntrer Lerchenton,
Und scheucht des Wandrers Sorgen
Wie Nachtgewölk davon;
„Grüß Gott!“ das tönt am Abend
Wie sanfter Drosselschlag,
Und kühlt wie Tau so labend
Nach schwülem Arbeitstag.

„Grüß Gott!“ in freien Lüften!
Wie weiland Abraham
Auf stillen Waidetriften
Jehovas Ruf vernahm:
So weh‘ auf allen Wegen
In Wald und Wiesenplan,
In Sonnenschein und Regen
Dich Gottes Odem an.

„Grüß Gott! in deinem Hause!
Wie einst Mariam süß
In ihrer stillen Klause
Gott Vater grüßen ließ:
So tret auch dir sein Engel
Mit holdem Gnadenschein,
Mit Gruß und Lilienstengel
In deine Kammer ein.

Grüß Gott am Tag der Freude:
Er würze dir dein Brot!
Grüß Gott in Kreuz und Leide:
Er tröste dich in Not!
Grüß Gott und all auf Erden
Mit seiner Gnade Strahl,
Bis wir ihn grüßen werden
Daheim im Himmelssaal!

Anzeigen


Anzeigen

Dies & Das

Abkürzungen - wichtige u. oftgesuchte Abkürzungen
Universitäten - deutsche Fach - und Hochschulen
Vornamen - Herkunft und Bedeutung von Vornamen
Zitate - umfangreiche Zitatdatenbank, Sprüche, Reime,...