A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


zurück zu Paul Heyse

Abschied

- Gedicht von Paul Heyse

Abschied

Als wir beiden mußten scheiden,
Eine Nelke gab sie mir;
Die geliebten, stillbetrübten
Augen ruhten lang auf ihr.

Da vom zarten Strauch im Garten
Sie die dunkle Blume brach,
Lang mit Neigen in den Zweigen
Bebt` er seinem Liebling nach.

Doch den Wunden läßt gesunden
Heimat, die ihn treu umgibt,
Wenn die welke dunkle Nelke
Blatt auf Blatt im Wind zerstiebt.

Anzeigen