A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


zurück zu Rudolf G. Binding

Sommernacht

- Gedicht von Rudolf G. Binding

Sommernacht

Wie so sanft sich Licht in Dunkel
wandelt, fast als wär’s das Gleiche.
Dunkelgespinst von ewger Kunkel
sinkt auf dämmernde Bereiche.

Baum und Strauch und Wiesen gleiten
aus den Fesseln der Begrenzung
wie erlöst in den befreiten
Raum der zarteren Beglänzung.

Still ins Mondlicht ausgebreitet
scheint sich alles nun verwandter
und des Leibs vergessen gleitet
Seel und Seele zueinander.

Anzeigen