A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


zurück zu Johann Ludwig Deinhardstein

Der Recensent

- Gedicht von Johann Ludwig Deinhardstein

Der Recensent

Daß vom Wirbel bis zur Zehe
Ihr mich schmäht, weil alle Blüthen
Schonungslos ich niedermähe,
Ist ein ungerechtes Wüthen.

Wer da lebt, der soll auch leben,
So ist die gemeine Regel —
Dem ward dies, dem das gegeben,
Dem das Korn, und dem der Flegel.

Jeder muß vor Allem fragen,
Wie er sich am besten nütze,
Und wer tüchtig kann zerschlagen
Brauchts nicht, daß er unterstütze.

Jetzt ist einmal so die Richtung
Und daher die Wahl nicht fraglich,
Daß man zahlt für die Vernichtung,
Weil das Große unbehaglich.

Anzeigen