WISSENSWERTES

Märchen Gruppen
Elisabet Róna-Sklarek: Ungarische Volksmärchen. Neue Folge
Paul Hambruch: Südseemärchen
L.A. Staufe: Ein Märchen aus der Bukowina
Ernst Tegethoff: Französische Volksmärchen 2
M. Toeppen: Aberglauben aus Masuren
K.W. Woycicki: Volkssagen und Märchen aus Polen
M. Brusot: Keltische Volkserzählungen
Paul Hambruch: Malaiische Märchen aus Madagaskar und Insulinde
Karl Knortz: Märchen und Sagen der Indianer Nordamerikas
Alfred Wiedemann: Altägyptische Sagen und Märchen
August von Löwis of Menar: Finnische und estnische Märchen
A. Dirr: Kaukasische Maerchen
Johann Wilhelm Wolf: Deutsche Märchen und Sagen
Emmy Schreck: Finnische Märchen
Johann Wilhelm Wolf
Dietrich Jecklin: Volksthümliches aus Graubünden
Adeline Rittershaus: Die neuisländischen Volksmärchen
R.O. Waldburg: Beiträge aus der Bukowina
Erzherzog Ludwig Salvator: Märchen aus Mallorca
Bagrat Chalatianz: Kurdische Sagen

Intern

Anzeigen

Aktuelles

Märchen


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Märchen - Johann Wilhelm Wolf: Deutsche Märchen und Sagen

Von den vier diebischen Studenten

Es waren einmal vier Studenten, die thaten sich zusammen und gingen auf Reisen. Nachdem sie schon manch ehrlichen Mann einen Possen gespielt hatten, begegneten sie eines Tages einem Bauer, der brachte einen Esel zu Markte und zog ihn hinter sich her an einem langen Leitseil. Da berathschlagten sie unter einander, wie sie dem Bauer den Esel entwenden sollten. Endlich fanden sie's. Einer von ihnen ... weiterlesen


Anzeigen


Der kühne Sergeant

Es waren einmal drei brave Soldaten, ein Tambour, ein Corporal und ein Sergeant, und die gingen aus reisen. Nachdem sie schon lange herumgezogen waren, kamen sie eines Abends in einen großen Wald; weil sie nun bange waren, des Nachts möchten die wilden Thiere kommen und sie auffressen, während sie schliefen, kletterten sie auf einen hohen Baum, um da zu schlafen. »Das ist das beste Mittel,« ... weiterlesen


Von dem Schiff, das zu Wasser und zu Lande fuhr

Ein reicher und mächtiger König hatte nur eine einzige Tochter. Er ließ ein Gebot ausgehen in alle Länder, worin es hieß, er wolle die Tochter nur dem geben, der ein Schiff machen könnte, welches zu Wasser und zu Lande führe. Das hörten drei Jungen und die sprachen unter einander: »Wart, wir wollen doch einmal sehen, ob wir das nicht fertig kriegen;« der erste von ihnen war aber ein ... weiterlesen


Das Feuerschloß

Es war einmal ein Fischer, der saß am Wasser und fischte und saß drei Tage und hatte noch nichts gefangen. Endlich am Abende des dritten Tages wollt er sein Netz aufziehen und nach Hause gehen, doch das Netz war so schwer, daß er es kaum bewältigen konnte. Als er es aber endlich aus dem Wasser hatte, da lag ein großer Fisch darin und der that den Mund auf und sprach: »Hör', Fischer, laß ... weiterlesen


Ohneseele

Es war einmal ein junger Bursch, der hieß Körper-ohne-Seele, oder auch schlechtweg Ohneseele und das war ein Menschenfresser, und er mochte anders nichts als junge Mädchen. Es war aber Brauch im Land, daß alle Mädchen um's Loos zogen, und welche es traf, die mußte ihm übergeben werden. Nun geschah es einmal, daß das Loos auf die Königstochter fiel. Der König war darüber außermaßen ... weiterlesen


Gespenst als Ehemann

In Nord-Holland auf dem Bobeldyck, gegenüber der Kirche von Berckhout, hat sich Folgendes ereignet.

Am 25. des Sommermonats im Jahre 1616 erschien einer daselbst wohl bekannten Frau ein Gespenst in Gestalt ihres Mannes Cornelius Theuniß. Sie fragte: »Wer ist da?« Es antwortete: »Ich bin es, dein Mann.« – »Der ist zur See und kann also nicht hier sein,« sprach sie. »Ich kam ... weiterlesen


Die beiden Bräute

Es war einmal ein reicher und mächtiger König, dem nichts auf der Welt fehlte als eine Frau. Deren hätte er nun natürlich so viel haben können, als er wollte, aber er fand keine, die ihm schön genug gewesen wäre, wie lang er auch schon suchte. Nun trug es sich zu, daß er einen Kammerdiener bekam, der eine so bildschöne Schwester hatte, daß kein schöner Weib auf Erden zu finden war. ... weiterlesen


Vom Breitöpfchen

Es war einmal ein Mann und eine Frau, die wußten eines Abends nicht, was sie essen sollten. Endlich sprach der Mann: »Frau, laß uns Brei essen.« – »Nein, sprach die Frau, dann müßte ich morgen das Breitöpfchen spülen, und das thue ich nicht.« – »Ich thue das auch nicht,« sprach der Mann und da zankten sie sich, wer das Breitöpfchen spülen müßte; endlich aber kamen sie ... weiterlesen


Vom dummen Peter

Es war einmal eine Frau, die mit zwei Kindern in einem kleinen Häuschen wohnte: das eine von den Kindern war ein Mädchen und die Frau hatte es mehr als zu lieb; das andere war ein Junge und der wurde gehalten, als gehörte er nicht zum Hause. Er hatte es schlimmer als ein Hund, denn ein Hund bekommt doch noch frisch Stroh, um darauf zu schlafen, der dumme Peter aber, denn so hießen sie ihn, ... weiterlesen


Die Lappländer zu Langdorf

Zu Langdorf gab es ehedem eine große Menge von Kabautermännchen oder Lappländern, ganz kleine Kerlchen, die viel Böses und wenig Gutes stifteten. Sie kamen häufig bei meiner Mutter Großvater, Berg, um sich Küchengeräthe von ihm zu leihen. Gab man es ihnen nicht, dann wollte es mit der Arbeit auf dem Hofe den ganzen Tag nicht recht fort und allerlei Unangenehmes stellte sich den ... weiterlesen


Von Elip dem Schmiede

Sankt Elip, das war ein Hufschmied und er verstand seine Kunst so wohl, daß er sich ein Schild machen und über seine Thüre setzen ließ, worauf geschrieben stand: »Elip, ein Meister über alle Meister.«

Ein solcher Hochmuth ärgerte unsern lieben Herrgott und er sandte Jesum auf die Erde, damit der den Elip bestrafen möge. Jesus ritt auf einem Sonnenstrahle nieder und nahm ein ... weiterlesen


Vom guten Janchen und dem bösen Mieken

Es war einmal eine arme Frau und die hatte zwei Kinder, ein Knäblein, das Janchen hieß, und ein Mägdelein, welches Miekchen hieß. Eines Morgens nun gab sie jedem ein Butterbrot und schickte sie in den Wald, Reisig holen. Unterwegs kam ihnen die Mutter Gottes entgegen, gekleidet wie ein blutarmes Weib, und die sprach zu Miekchen: »Ach, Kind, ich hab so großen Hunger, gib mir doch etwas von ... weiterlesen


Das goldene Schloß

Es war einmal ein König und eine Königin, die wohnten in einem Schlosse von purem Gold. Die Königin war eine Zauberin; sie hatte unter viel andern Sachen auch ein Spiegelchen; wenn der König herausging, dann schaute sie dahinein und dann konnte sie alles sehen, wohin er ging, was er that, gerade als hätte er vor ihr gestanden; zugleich hatte sie alsdann die Macht, ihn überall hingehen zu ... weiterlesen


Das verrathene Geheimniß

Es war einmal ein Schuhmachergesell und ein Schneidergesell: der Erste hieß Peter und der hatte Geld und war reich; der Zweite hieß Hans und hatte kein Geld und war arm. Die Zwei trafen sich einmal in der Herberge und wie sie denn so von allerhand Dingen sich unterhielten, sprach Peter auf einmal zu Hans: »Wollen wir nicht einmal auf Reisen gehen?« – »Ach Gott,« sprach Hans, »ich ... weiterlesen


Das wilde Schwein

Es war einmal ein König, der hatte mit seiner Gemahlin nur einen Sohn gewonnen, doch nicht viel Freude von demselben, denn eine böse Hexe hatte ihn in ein wildes Schwein verwünscht. Der König und die Königin waren sehr betrübt darob, aber da geschehene Dinge nicht zu ändern sind, trösteten sie sich endlich doch in etwas. Das wilde Schwein ließen sie denn in dem Hofe und im ... weiterlesen



Das beliebteste Wort in unserem Synonymwörterbuch ist derzeit darstellen.
Für mehr beliebte Synonyme: Top 200 | Alle beliebten Synonyme
Märchen vom Autor Johann Wilhelm Wolf: Deutsche Märchen und Sagen

Suche in 361046 Wörtern und 109461 Wortgruppen - Impressum
© WIE SAGT MAN NOCH 2004-2019

Synonym Wörterbuch - online Synonyme in diversen Sprachen - kostenlose Synonymsuche englisch, spanisch, italienisch, französisch, portugiesisch, niederländisch, polnisch, russisch



Wörterbücher

Anzeigen


Dies & Das
Abkürzungen - wichtige u. oftgesuchte Abkürzungen
Universitäten - deutsche Fach - und Hochschulen
Vornamen - Herkunft und Bedeutung von Vornamen
Zitate - umfangreiche Zitatdatenbank, Sprüche, Reime,...