WISSENSWERTES
Entstehung und Bedeutung von Märchen

Märchen Gruppen
August Schleicher: Litauische Märchen, Sprichworte, Rätsel und Lieder
Wilhelm Hauff
Jos. Cal. Poestion: Isländische Märchen
L.A. Staufe: Romanische Märchen aus der Bukowina
Richard Wilhelm: Chinesische Volksmärchen
Julius Rodenberg: Ein Herbst in Wales. Land und Leute, Märchen und Lieder
Ernst Tegethoff: Französische Volksmärchen 1
Ernst Tegethoff: Französische Volksmärchen 2
Laura Gonzenbach: Sicilianische Märchen
Klara Stroebe: Nordische Volksmärchen
August Leskien: Balkanmärchen aus Albanien
Bernhard Jülg: Mongolische Märchen
T. von Held: Märchen und Sagen der afrikanischen Neger
Anonym: Schwedische Schwänke und Aberglauben aus Norland
Mary Frere: Märchen aus der indischen Vergangenheit
Grikor Chalatianz: Armenische Bibliothek
Volksmärchen
Ignaz Kúnos: Türkische Volksmärchen aus Stambul
August Leskien: Balkanmärchen aus Kroatien
Brüder Grimm

Intern

Anzeigen

Aktuelles

Märchen


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


zurück zu Oskar Dähnhardt: Naturgeschichtliche Märchen

Der Bär - Märchen von Oskar Dähnhardt: Naturgeschichtliche Märchen


Der Bär

Der Herr und St. Peter wanderten über die Erde hin, und wenn ihnen ein Tier begegnete, so fragten sie es, ob es sich über etwas zu beklagen hätte. Der Bär beklagte sich darüber, daß er immer nur im Walde leben müsse und dort keine geeignete Nahrung finde. Da sagte ihm der Herr, er solle doch Himbeeren und Brombeeren und andere süße Gewächse essen, sowie auch Honig aus den hohlen Bäumen. Der törichte Bär aber war damit nicht zufrieden und brummte, das seien dumme Nahrungsmittel. Da führte ihn der Herr zu einem Baum voll Honig und hieß ihn den Kopf hineinstecken und kosten. Der Bär wollte nicht. Aber St. Peter nahm ihn bei den Ohren und zog ihn zum Honig hin. Leider riß er ihm dabei die Ohren ab. Der Bär fand nun, daß der Honig wirklich gut schmeckte, und wollte gar nicht mit Essen aufhören, als ihm der Herr befahl, die Himbeeren zu versuchen. Ärgerlich faßte St. Peter den Schwanz des Tieres und versuchte ihn vom Honig weg zu den Himbeeren zu ziehen. Der Bär aber tat nicht dergleichen, und so riß auch noch der Schwanz ab. Trotzdem fraß der Bär weiter. Da ließ der Herr die Bienen über ihn herfallen, die ihn jämmerlich zerstachen und in die Flucht trieben. So blieb der Bär ohne Ohren und Schwanz, und seit diesem Tage frißt er Honig, die Bienen aber verfolgen ihn.


Anzeigen



Das beliebteste Wort in unserem Synonymwörterbuch ist derzeit darstellen.
Für mehr beliebte Synonyme: Top 200 | Alle beliebten Synonyme
Der Bär - klassische Märchen

Suche in 361046 Wörtern und 109461 Wortgruppen - Impressum
© WIE SAGT MAN NOCH 2004-2019

Synonym Wörterbuch - online Synonyme in diversen Sprachen - kostenlose Synonymsuche englisch, spanisch, italienisch, französisch, portugiesisch, niederländisch, polnisch, russisch



Anzeigen


Wörterbücher


Dies & Das
Abkürzungen - wichtige u. oftgesuchte Abkürzungen
Universitäten - deutsche Fach - und Hochschulen
Vornamen - Herkunft und Bedeutung von Vornamen
Zitate - umfangreiche Zitatdatenbank, Sprüche, Reime,...