Wissenswertes

+ Lyrik
+ Epik
+ Dramatik

Anzeigen



A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


zurück zu Pauline Schullerus: Rumänische Volksmärchen aus dem mittleren Harbachtal

Der heilige Petrus als Geiger - Märchen von Pauline Schullerus: Rumänische Volksmärchen aus dem mittleren Harbachtal


Der heilige Petrus als Geiger

Vielerlei machte der heilige Petrus, als er noch mit unserm Herrgott auf der Erde wandelte. Einmal kam er in ein Dorf und trat mit dem Herrn in ein Wirtshaus. Dort waren viele Rekruten, die tranken und sangen. Der heilige Petrus setzte sich mit Gott an einen Tisch hinter die Türe. Nur einmal fing Petrus an: »Ich mache mich zu einem Geiger.« – »Gib Ruhe, Petrus, du fällst in Ungelegenheit.« Aber Petrus gehorchte nicht, nahm die Geige aus dem Zwerchsack und fing an aufzuspielen. Als die Rekruten die Geige hörten, sprangen sie auf, fingen an zu tanzen und zu schreien, immer mit dem Wein im Kopfe und lustig. Nur einmal kehrten sie sich gegen den Geiger und schlugen ihn und hieben auf den armen Petrus ein, wie betrunkene Leute, kaum konnte er sich bis zur Türe und hinaus schleppen. Gott kam hinter ihm. Aber der heilige Petrus hatte sich sehr geärgert und sprach: »Es soll regnen immer, wenn die Rekruten einrücken zu den Soldaten.« Und so ist es geblieben, bis auf den heutigen Tag. Wenn im Herbst die Rekruten sich versammeln um aufzubrechen, dann fängt es an zu regnen.

Am andern Tage gingen sie wieder beide, Gott und der heilige Petrus, weiter. Da fing Petrus wieder mit Gott an: »Unser Gott! Warum hast du reiche und arme Leute gelassen? Es wäre ja besser, wenn nur Reiche wären.« – »Gib Friede, Petrus, es ist gut so, wie es ist.« Aber es ließ ihm keine Ruhe, bis Gott sagte: »Tu also, wie du denkst, es sei besser.« Dann machte sie Petrus alle reich. Und es war gut so, aber nur kurze Zeit.

Einmal fing Petrus an, sich ein Haus zu bauen, aber Arbeiter bekam er keine. »Ach, ihr guten Leute, was soll ich anfangen, nicht einmal um großen Lohn bekomme ich weder Arbeiter noch Maurer?« Nun gut. Gott sprach zu Petrus: »Nun siehst du, Petrus, hatte ich dir nicht gesagt, du solltest nicht nur reiche Leute machen? Auf dieser Welt braucht es auch Arbeiter, ohne diese kannst du nicht leben, selbst wenn du eine Lade voll Geld hast.«



Petru Faur, Alzen


Anzeigen