A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Klima in Kairo

Tipp von Redaktion
Die Hauptstadt Ägyptens, also Kairo kann sich besonders einmal der Beliebtheit der internationalen Besucher auch deshalb sicher sein, weil es mit einem sehr tollen und im Grunde genommen jederzeit warmen Klima aufwarten kann. Dies liegt nun vor allen Dingen auch einmal daran, dass eben sich diese Millionenmetropole in der so genannten subtropischen Klimazone befindet und genau deshalb eben ein sehr warmes und zudem trockenes Wüstenklima vorherrschend ist.

Besucher werden dies schon beim Aussteigen merken, denn zwischen Mitteleuropa und Kairo liegt besonders im Sommer wie auch im Winter doch ein erheblicher Temperaturunterschied. Kairo selbst kann dabei aktuell auf einen Jahres Mittelwert von 21,7 Grad Calsius bieten, wenngleich hierbei es in den Sommermonaten von Juli bis September teilweise auch an einzelnen Tagen deutlich über 30 Grad gehen kann und in der Regel dies auch erreicht wird. Niederschlag gibt es zwar auch, doch das subtropische Klima sorgt nun einmal dafür, dass die jährliche Niederschlagsmenge nur 24,7 Millimeter im Durchschnitt beträgt, man also in den seltensten Fällen einmal in der Hauptstadt von Ägypten mit einem Regenschirm unterwegs sein muss.

Doch nicht nur dies ist einmal auffällig wenn man sich bzgl. des Klimas der größten afrikanischen Stadt einmal informiert, denn auch die Anzahl der jeweiligen Sonnenstunden sollten ganz genau beobachtet werden. Dabei ist es so, dass durchschnittlich 13 Stunden am Tag die Sonne scheint, so dass also auch im europäischen Winter sich beste Möglichkeiten aus klimatischer Sicht für eine Städtereise nach Kairo ergeben. Man sollte jedoch auch auf die Gefahr von Sandstürmen hinweisen, welche besonders in den Sommermonaten auch einmal dafür sorgen können, dass man lieber bei seinem Aufenthalt im Hotel bleiben sollte.
Ähnliche Beiträge zum Thema: