A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Kritik an der Loveparade

Tipp von Redaktion
Bei einer so großen Veranstaltung wie der Loveparade kann nun wahrlich nicht alles einmal immer nur mit Sonnenschein von statten gehen, so dass eben auch in den letzten Jahren immer wieder deutliche Kritik aufkam. Dabei ist das erstaunliche nun aber, dass eben nicht nur von Seiten der Öffentlichkeit eben unterschiedlichste Kritikpunkte genannt und aufgezählt werden, sondern dass insbesondere die Anhänger der Loveparade selbst den jeweiligen Organisatoren und Ausrichtern Kritik und damit Kontra geben.

Auffallend ist hierbei einmal, dass gerade aus den eigenen Strömungen heraus immer wieder Kritik aufkommt zur wachsenden Kommerzialisierung der Loveparade, wenngleich schon alleine aufgrund der inzwischen erreichten Größe dieser Massenveranstaltung dieses Thema gar nicht mehr umgangen werden kann. Doch hierbei gab es auch schon vor der Austragung im Jahr 2010 immer wieder Bestrebungen den Weg zurück zu schaffen und eben beispielsweise Live Übertragungen und große Sponsorships abzulehnen, um eben im kleinen Kreis dann weiterhin feiern zu können.

Doch natürlich kommen auch aus der breiten Bevölkerung einmal die unterschiedlichsten Kritikpunkte auf. Besonders als die Veranstaltung noch im Berliner Tiergarten abgehalten wurde kam es doch desöfteren einmal zu großen Problemen zwischen Stadt, Einwohnern auf der einen Seite und den Veranstaltern und Besuchern auf der anderen Seite. Es ging hierbei nämlich um die Umweltbelastung bzw. auch den Umgang mit Müll, so dass schlußendlich dieser Streit und die damit verbundenen Kosten die Loveparade aus Berlin auch vertrieb. Doch den Menschen die diese Veranstaltung ein Dorn im Auge ist bringen auch immer wieder Kritik in Richtung Demonstrationsrecht vor, denn genau als solche wurde diese Veranstaltung immer wieder genehmigt, und das obwohl es sich wirklich schon um ein großes, kommerzionelles Ereignis gehandelt hat.
Ähnliche Beiträge zum Thema: