A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Oktoberfest - Verkehrssituation

Tipp von Redaktion
Schon alleine die Aussage das man während der zwei Festwochen rund 6 Millionen Besucher aus aller Welt erwartet führen dazu das man meinen könnte München würde vor allen Dingen in Sachen Infrastruktur und Verkehr völlig untergehen, jedoch hat man eben aus der Vergangenheit gelernt und inzwischen auch entsprechende Kapazitäten angeschafft.

Das wichtigste ist hierbei jedoch, dass man die Anreise mit dem eigenen PKW oder aber auch mit dem Bus vor den Toren Münchens beenden sollte, denn einen Parkplatz bei der Wiesn zu bekommen ist in etwa so realistisch als würde man einen Sechser im Lotto erhalten. Interessant in diesem Zusammenhang ist nun jedoch einmal der Umstand, dass hierbei die Deutsche Bahn und die MVG zusammenarbeiten.

Während gerade die Ubahnhaltestellen Goetheplatz und Theresienwiese durch die Münchner Verkehrsgesellschaft verstärkt angefahren werden wird der Sbahn Platz Hackbrücke durch die Bahn der oft bedient und eben den Reibungslosen Ablauf des Kommen und Gehens einmal zu gewährleisten. Auch wenn man hin und wieder vor überfüllten Zügen steht, so ist doch die Anreise mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln nicht nur die günstigste sondern auch schnellste Art auf das Oktoberfest zu gelangen.

Doch die Verkehrssituation während der Wiesn sorgt auch im Bereich der Taxi Fahrer für so manche Neuerung und so manchen Engpass. Diese stehen eben vermehrt beim Oktoberfest, wenngleich gerade zum Ende des Tages die Kapazitäten hierfür bei weitem nicht ausreichend genug sind. Interessant ist zudem noch, dass aufgrund dessen Taxis in anderen Stadtteilen nahezu Mangelware geworden sind, so dass man hier doch eine Beeinträchtigung zum normalen Angebot als Fahrgast erkennen kann.
Ähnliche Beiträge zum Thema: