Wissenswertes

Anzeigen


Nützliches
Deutsche Synonyme
Das Quiz Magazin




A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Deutsche Verben

Tipp von Redaktion
Was ist ein Verb?
Im Deutschunterricht, aber auch beim Lernen einer fremden Sprache ist ihnen vermutlich jeder schon einmal begegnet: Den Verben. Sie sind ein Bestandteil im Satzbau , denn sie geben Tätigkeiten, Zustände oder Handlungsstränge an. Aus diesem Grund nennt man ein Verb in der Umgangssprache auch Tätigkeitswort oder Tuwort. 'Verb' ist der lateinische Fachbegriff für diese Gruppe und bedeutet ursprünglich 'Wort'. Für einen grammatisch korrekten Satz sind Verben ein unverzichtbarer Baustein , ohne Tätigkeitswörter wäre der Satzbau unvollständig und würde keinen Sinn mehr ergeben .

Das Verb in seiner Ursprungsform:


Die Grundform eines Verbes heißt Infinitiv . Er wird aus dem Wortstamm und der Endung -en gebildet . Für den Infinitiv im Passiv wird das Partizip mit dem Verb 'werden' verbunden .

Beispiel für den Infinitiv im Aktiv: Das Verb 'essen'. 'Ess-' ist der Stamm, '-en' die Endung des Verbs.
Beispiel für den Infinitiv im Passiv: 'Gegessen werden'.

Verbformen auf einen Blick:


Verb ist nicht gleich Verb. Sie werden in Vollverben, Hilfsverben und Modalverben unterteilt . Zur Veranschaulichung werden Fallbeispiele für die jeweilige Verbform angeführt.

Vollverben:


Das wichtigste Merkmal von Vollverben ist ihre Eigenständigkeit. Sie können allein im Satz stehen, ein unterstützendes Hilfsverb ist bei Vollverben nicht erforderlich .

Beispiel für ein Vollverb: Das Verb 'haben' zählen zu den bekanntesten Hilfsverben. Ein einzelnes Hilfsverb würde als Satzbaustein keinen Sinn ergeben, deshalb sind Hilfsverben immer mit einem Vollverb verbunden. Im Einzelfall kann auch ein Vollverb als Hilfsverb verwendet werden.

Beispiel 1 für ein Hilfsverb: Das Verb 'haben'. Im Satz 'Er hat gekocht' dient 'hat' als Hilfsverb, 'gekocht' steht als Vollverb.

Beispiel 2 für ein Hilfsverb: Das Verb 'sein'. Der Satz 'Er ist Arzt' wäre ohne das Verb nicht vollständig. Es liegt aber kein weiteres Tätigkeitswort vor, für die Logik des Satzes reicht das Verb 'ist' aus. Deshalb ist das Hilfsverb gleichzeitig ein Vollverb.

Modalverben:


Unter den Tätigkeitsworten bilden auch die Modalverben eine eigenständige Gruppe. Sie gehören zur Gattung der Hilfsverben und erfüllen ebenfalls den Zweck, einen Satz zu vervollständigen. 'Wollen', 'können', 'müssen' , 'sollen' und 'dürfen' gelten als die bekanntesten Modalverben.

Beispiel für ein Modalverb: Das Verb 'sollen' im Satz 'Er soll kochen'. 'Soll' ist das Modalverb, 'kochen' hingegen das Vollverb. Ähnlich wie Hilfsverben lassen sich auch Modalverben ohne die Begleitung eines Vollverbs in den Satz integrieren: Im Satz 'Er will eine Suppe' steht das Verb 'will' in eigenständiger Form.

Das Partizip:


Mit dem Partizip wird auf einen Zustand oder eine Eigenschaft hingewiesen. Es wird zwischen den Partizipien I und II unterschieden. Das Partizip I bezieht sich auf gegenwärtiges Geschehen, wohingegen das Partizip II auf Handlungen aus der Vergangenheit hinweist. Daher lauten die Synonyme für diese Verbformen auch Partizip Präsens und Partizip Perfekt

Beispiel für das Partizip I/Partizip Präsens: 'Er vergnügt sich Suppe kochend in der Küche'. Das Subjekt übt seine Tätigkeit in der Gegenwart aus, sie ist noch nicht beendet. Das Partizip beschreibt den Zustand des Subjekts.

Beispiel für das Partizip II/Partizip Perfekt: 'Die gekochte Suppe schmeckt köstlich'. Hier ist der Vorgang des Kochens bereits abgeschlossen. Das Partizip 'gekocht' gibt die Eigenschaft der Suppe an, die für die Gegenwart noch von Bedeutung ist.

Aktiv- und Passivformen:


Eine Besonderheit im Gebrauch von Verben ist die Einteilung in aktive und passive Handlung. Das Geschlecht des Subjekts oder Objekts hat auf die Aktiv- beziehungsweise die Passivform des Verbs hingegen keine Auswirkung.

Beispiel für die Aktivform: 'Er kocht eine Suppe', hier beschreibt das Verb 'kocht' eine aktive Handlung des Subjekts 'er'. 'Suppe' bildet im Satz das Objekt.

Beispiel für die Passivform: 'Die Suppe wird (von ihm) gekocht'. Beim Satzbau mit passiver Form ist das Hilfsverb 'wird' notwendig. Die Verbform 'gekocht' weist auf das Passiv hin und steht als Partizip. Überdies wird das ursprüngliche Objekt 'Suppe' nun zum Subjekt des Satzes.

Sonderformen bei Aktiv und Passiv:


Die passive Verwendung ist nicht mit allen Verben möglich, sondern es gibt Ausnahmen. Hilfsverben wie 'haben' sowie Verben, die einen Prozess beschreiben ('wachsen') sind von der Regel betroffen.

Beispiel 1 für eine Sonderform: 'Er hat einen Regenschirm' ist grammatisch einwandfrei, denn dem Verb 'hat' kommt ein aktiver Gebrauch zu. Anders verhält es sich beim Passiv. 'Der Regenschirm wird gehabt' ergibt keinen Sinn, der Satz kann nicht in die passive Form übertragen werden.

Beispiel 2 für eine Sonderform: Im Satz 'Die Pflanze wächst' erscheint das Verb in aktiver Form. 'Die Pflanze wird gewachsen' ergibt keinen Sinn, da die Handlung des Wachsens nur vom Subjekt selbst vollzogen wird und kein weiterer 'Urheber' der Tätigkeit vorhanden ist.

Reflexive Verben:


Eine weitere Sonderstellung nehmen die reflexiven Verben ein. Ein reflexives Verb bezeichnet eine Handlung, die das Subjekt an sich selbst durchführt.

Beispiel für ein reflexives Verb: 'Er zieht sich an'. Dem Vollverb 'anziehen' geht das Reflexivpronomen 'sich' voraus.

Gegenbeispiel für ein reflexives Verb: 'Er zieht eine Puppe an'. Dieser Satz enthält kein reflexives Verb, denn das Subjekt führt die Tätigkeit nicht an sich, sondern an einem Objekt durch.

Starke und schwache Verben:


Nicht nur im Deutschen gibt es unregelmäßige und regelmäßige Verben. Ein starkes Verb ist unregelmäßig, ein schwaches Verb regelmäßig.

Beispiel für das starke Verb 'essen':
Infinitiv: essen
Präsens: Er isst
Präteritum: Er aß
Partizip I: essend
Partizip II: gegessen

Beispiel für das schwache Verb 'kochen':
Infinitiv: Hier direkt den Beitrag kommentieren


Das beliebteste Wort in unserem Synonymwörterbuch ist derzeit darstellen.
Für mehr beliebte Synonyme: Top 200 | Alle beliebten Synonyme
Deutsche Verben

Suche in 361046 Wörtern und 109461 Wortgruppen - Impressum
© WIE SAGT MAN NOCH 2004-2019

Synonym Wörterbuch - online Synonyme in diversen Sprachen - kostenlose Synonymsuche englisch, spanisch, italienisch, französisch, portugiesisch, niederländisch, polnisch, russisch



Anzeigen


Wörterbücher


Dies & Das
Abkürzungen - wichtige u. oftgesuchte Abkürzungen
Universitäten - deutsche Fach - und Hochschulen
Vornamen - Herkunft und Bedeutung von Vornamen
Zitate - umfangreiche Zitatdatenbank, Sprüche, Reime,...