A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Die Geschichte von Google - warum die Profi Suche nicht mehr weg zu denken ist

Tipp von Redaktion
Die Historie von Google ist eine bemerkenswerte Entwicklung von einer kleinen Forschungsinitiative an einer Universität hin zu einem der einflussreichsten und mächtigsten Technologieunternehmen weltweit. Die eigentliche Geschichte beginnt in den späten 1990er Jahren mit zwei Doktoranden der Stanford University. Larry Page und Sergey Brin hatten eine Vision, eine Vision über eine bessere Art der Informationssuche im Internet.
Im Jahre 1995 trafen sich die beiden Herren, deren persönlichen Hintergründe nicht unterschiedlicher hätten sein können. Die Zusammenarbeit erwies sich von Anfang an als äußerst produktiv, da sie gemeinsame Interessen an den Computerwissenschaften und der Datenverarbeitung hatten. Beide erkannten schnell, dass die bestehenden Suchmaschinen im Internet ineffizient waren und oft nicht die relevantesten Ergebnisse lieferten. Dies lag daran, dass die gängigen Suchmaschinen die Anzahl der Suchbegriffe auf einer Seite zählten, anstatt die Bedeutung und Relevanz der Seiten zu bewerten.

Bild
Foto: Google ist die Profi Suche Nummer 1 im Internet, wird aber auch mehr und mehr kritische beäugt Quelle: Pexels via Pixabay.com

Die Google Suche
Eine Google-Suche ist ein komplexer Prozess, der in Bruchteilen von Sekunden abläuft und auf einer Vielzahl von Technologien und Algorithmen basiert. Hinter den Kulissen werden folgende Schritte eingeleitet, sobald man bei seiner Google-Suche auf Enter drückt:

  1. 1. Weiterleitung an Google-Server, wo die Suchanfrage verarbeitet wird. Dieser Schritt umfasst das Verstehen der Wörter und deren Bedeutung, die Erkennung von Rechtsschreibfehlern und die Identifizierung der Absicht hinter der Suchanfrage. Google nutzt maschinelles Lernen und natürliche Sprachverarbeitung, um die Suchanfrage besser zu verstehen und zu interpretieren.

  2. 2. Anschließend durchsucht Google das ganze Web, aber nicht in Echtzeit. Es greift auf einen riesigen Index zu, den es kontinuierlich erstellt und aktualisiert. Gooblebots durchforsten ständig das Internet im Hintergrund und fügen neue Webseiten zu diesem Index hinzu.

  3. 3. Werden die passenden Einträge im Index gefunden, wird ein komplexer Algorithmus angewendet, um die Relevanz jeder Seite für die Suchanfrage zu bewerten. Dieser Algorithmus berücksichtigt dabei unter andere folgende Faktoren: Relevanz des Inhaltes, Qualität der Seite, die Benutzererfahrung und das Nutzerverhalten.

  4. 4. Miteinbezogen in die Suche wird dann noch der Standort des Nutzers, die Suchhistorie und die individuellen Präferenzen. Diese Personalisierung macht die Suchanfrage noch genauer.

  5. 5. Die am besten bewerteten Webseiten werden im Anschluss aufgelistet. Diese Suchergebnisseite nennt man auch SERP. Hier fließen dann auch Bilder, Videos und Nachrichtenartikel mit ein.

Dieser ganze Such- und Ergebnisprozess spielt sich innerhalb eines Bruchteils einer Sekunde ab.

Die Beziehung von SEO-Agenturen zu Google
Die Beziehung zwischen SEO-Agenturen und Google ist komplex und wird von einer Mischung aus Abhängigkeit, Bewunderung und Herausforderung geprägt. Der Einfluss von Google auf das Feld der Suchmaschinenoptimierung ist signifikant und begründet sich mit mehreren Faktoren, die SEO-Agenturen dazu veranlassen, Google besonders zu schätzen.
Zunächst ist festzuhalten, dass Google weltweit die dominierende Suchmaschine ist und einen Marktanteil von 90 % aufweist. Die Steigerung des Websites-Traffics ist ein wesentliches Ziel von SEO-Maßnahmen. Dabei stellt eine hohe Platzierung in den Google-Suchergebnissen oft das ultimative Ziel dar. Aufgrund dieser Marktsituation von Google ist es für SEO-Agenturen von essenzieller Bedeutung, die Algorithmen und Ranking-Faktoren des Unternehmens genau zu verstehen und ihre Strategie entsprechend anzupassen.

Des Weiteren stellt Google kontinuierlich innovative und fortschrittliche Tools zur Verfügung, welche SEO-Agenturen bei ihrer Arbeit gewinnbringend unterstützen. Zu diesen Tools gehören Google Analytics und die Google Search Console. Beide Tools bieten die Möglichkeit, wertvolle Einblicke in das Nutzerverhalten, sowie die Leistung von Webseiten zu erhalten.
Unter anderen können folgende Informationen über Google-Analytics abgefragt werden: detaillierte Daten über den Webseiten-Traffic, Verweildauer, Absprungrate.

Ein rasantes Wachstum
Google erlebte ein rasantes Wachstum. Der PageRank-Algorithmus erwies sich als äußerst effektiv und somit schaffte Google es, die Konkurrenten wie Yahoo! Und AltaVista auszustechen. Die Benutzer schätzen die Relevanz und die Einfachheit der Suchergebnisse, was zu einer schnellen Verbreitung und Popularität führte. Bis Ende 1999 hatte Google bereits über 60 Millionen Seiten indexiert.

Ein wesentlicher Meilenstein in der Geschichte von Google war die Einführung von AdWords im Jahr 2000. Dies ist ein Online-Werbeprogramm, das es Unternehmen ermöglicht, gezielte Werbung basierend auf Suchanfragen zu schalten. Dieses Modell des Suchmaschinenmarketings erweis sich als super lukrativ und wurde die Haupteinnahmequelle für Google.
Die Geschichte von Google ist ein beeindruckendes Beispiel für Innovation, Unternehmergeist und die transformative Kraft der Technologie. Von seinen bescheidenen Anfängen in einer Garage hat sich Google zu einem globalen Technologie-Giganten entwickelt.
Ähnliche Beiträge zum Thema: