A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Suche nach Cervantes


"An den Novellen des Cervantes [habe ich] einen wahren Schatz gefunden, sowohl der Unterhaltung als der Belehrung." - Johann Wolfgang von Goethe, an Friedrich Schiller, 17. Dezember 1795

Miguel de Cervantes


Anzeigen


"Das beste Gewürz von der Welt ist der Hunger; und da dieser den Armen nicht fehlt, so macht diesen das Essen immer Vergnügen." - Verlag von A. Hofmann & Comp., 3. verbesserte Auflage, Berlin 1853, Übersetzung: Ludwig Tieck (1773-1853), 2.Teil, 5. Kap., S.40.

Miguel de Cervantes


"Der berühmte Don Quijote von la Mancha, der sich mit einem anderen Namen nennt der Ritter von der traurigen Gestalt." - Verlag von A. Hofmann & Comp., 3. verbesserte Auflage, Berlin 1852, Übersetzung: Ludwig Tieck (1773-1853), 1.Teil, 19. Kap., S.154.

Miguel de Cervantes


"Die Freiheit, Sancho, ist eine der köstlichsten Gaben, die der Himmel dem Menschen verliehen; mit ihr können sich nicht die Schätze vergleichen, welche die Erde in sich schließt noch die das Meer bedeckt." - Verlag Artemis & Winkler, 4. Auflage, Düsseldorf und Zürich 2005, Übersetzung: Ludwig Braunfels (1810-1885), ISBN 3-538-06892-5, 2.Teil, 58. Kap., S. 984.

Miguel de Cervantes


"Die Narrheit hat gewiss mehr Genossen und Schmarotzer als die Gescheitheit." - Verlag Artemis & Winkler, 4. Auflage, Düsseldorf und Zürich 2005, Übersetzung: Ludwig Braunfels (1810-1885), ISBN 3-538-06892-5, 2.Teil, 13. Kap., S. 637.

Miguel de Cervantes


"Was jedoch die schlechten Dichter, diese elenden Reimeschmiede, anbetrifft, was läßt sich von ihnen wohl anderes sagen, als daß sie der Inbegriff aller Dummheit und Aufgeblasenheit sind, die es in dieser Welt gibt?" - Der gläserne Lizentiat

Miguel de Cervantes


"Wer viel liest und viel reist, sieht vieles und erfährt vieles." - Verlag Artemis & Winkler, 4. Auflage, Düsseldorf und Zürich 2005, Übersetzung: Ludwig Braunfels (1810-1885), ISBN 3-538-06892-5, 2. Teil, 25. Kap., S. 741.

Miguel de Cervantes


"[...] an den Novellen des Cervantes [habe ich] einen wahren Schatz gefunden, sowohl der Unterhaltung als der Belehrung." - an Friedrich Schiller, 17. Dezember 1795

Johann Wolfgang von Goethe


Undankbarkeit ist die Tochter des Stolzes.

Miguel de Cervantes Saavedra


Angst verwirrt die Sinne und lässt Dinge anders erscheinen, als sie in der Tat sind.

Miguel de Cervantes Saavedra


Sei mäßig im Trinken und bedenke, dass reichlich genossener Wein kein Geheimnis bewahrt.

Miguel de Cervantes Saavedra


An einem kleinen Muster können wir oft das ganze Stück beurteilen.

Miguel de Cervantes Saavedra


Ein standhaftes Herz überwindet alle Schicksalsschläge.

Miguel de Cervantes Saavedra


Was man kauft, bekommt man billiger als ein Geschenk.

Miguel de Cervantes Saavedra


Ein Lob ist nur soviel wert wie der Mensch, der es ausspricht.

Miguel de Cervantes Saavedra


Die Liebe ist ein Feind, den man nicht durch Widerstand, sondern einzig durch die Flucht besiegt.

Miguel de Cervantes Saavedra


Sich zurückziehen heißt nicht davonlaufen; und den Kopf hochtragen ist nicht Klugheit.

Miguel de Cervantes Saavedra


Glaube nicht dem, der von weither kommt, sondern dem, der von dort zurückkehrt.

Miguel de Cervantes Saavedra


Geld bringt Sorgen, ob man es hat oder nicht.

Miguel de Cervantes Saavedra


Geduld ist ein Pflaster für alle Wunden.

Miguel de Cervantes Saavedra


Wenn der Blinde den Blinden führt, fallen beide in die Grube.

Miguel de Cervantes Saavedra


Ein Sprichwort ist ein kurzer Satz, der sich auf eine lange Erfahrung gründet.

Miguel de Cervantes Saavedra


Furcht lässt uns die Dinge anders erscheinen, als sie sind.

Miguel de Cervantes Saavedra