A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Gedichte - Hermann Kletke


Am Weihnachtsbaum die Lichter brennen

Am Weihnachtsbaum die Lichter
brennen, wie glänzt er festlich, lieb
und mild, Als spräch er: Wollt in mir
erkennen Getreuer Hoffnung stilles
Bild! Die Kinder stehn mit hell
... weiterlesen

Anzeigen



Der Liebe Obdach

Die Liebe baut, ein thöricht Kind, Ihr
Haus aus Blum- und Blattgewinden; Hier
hofft sie gegen Frost und Wind Ein
freundlich Obdach einst zu
finden. Doch eine Herbstnacht war
... weiterlesen


Weihnachten

Die Tage kommen, die Tage gehn, der
schönste Tag hat kein Bestehn, ob Lenz
und Sommer schmückt die Welt, rasch
kommt der Herbst ins Stoppelfeld, es
saust, es schneit, es friert; do
... weiterlesen


Waldesrauschen

Oft geht an schönen
Frühlingstagen die seltsam Rauschen
durch den Wald, gleichwie ein
sehnsuchtsinnig Fragen, das durch die
weichen Lüfte hallt; ein Flüstern
dann, ein holdes Sch
... weiterlesen


Winterlied

Rauhe Tage, frische Herzen! Überall an
Tür und Haus Hängt der Frost die
starren Kerzen- Ei, was macht ein
Bub´sich draus! Rauhe Tage, frohe
Kinder! Nur kein wimmer
... weiterlesen


Mutterglück

Seht das Kind, das holde, seht, Wie`s
auf schwachen Füßchen steht, In dem
Arm der Mutter hangt, Fröhlich hin und
her verlangt. Seht, wie hastig
drängt es sich —
... weiterlesen